Seiten

Beerdigung der USA


Geheimgesellschaften in 20. Jahrhunder
t.

Zitat:
Der Name "Club of Rome" (COR) hat weder etwas mit der Stadt Rom, dem Vatikan, noch mit den Katholiken zu tun. Er besteht aus den ältesten Familien des erwähnten "Schwarzen Adels", plus den 13 Top-Illuminati-Familien Amerikas. Man könnte den Club of Rome als einen gigantischen sozialistisch-illuministischen "Think-Tank" bezeichnen, der so ziemlich aus den besten Wissenschaftlern der Welt zusammengesetzt ist. Der COR könnte als der wissenschaftliche Zweig der Illuminati bezeichnet werden.


Es ist sehr interessant zu betrachten, wie der COR anfing zu arbeiten.


Als er begann, seine Aspekte für die Neue Weltordnung neu zu koordinieren, sandten sie ihren Gründer und Kopf der Organisation, Aurellio Peccei, nach England, um ein Training im Tavistock-Institut, der Mutter aller Gehirnwäsche-Institute der Welt, zu vollziehen


Zu dieser Zeit war Peccei der älteste Vorsitzende des "Fiat-Konzerns", einem gigantischen Multi-Konglomerat des "Komitees der 300". Dieser Konzern ist sehr berüchtigt durch seinen hohen Anteil an "Schwarzer Adels"-Mitglieder, u.a. den Agnellis, die gleiche Familie, die der Ansicht war, daß Pamela Harriman für einen ihrer Söhne nicht "gut" genug sei. Das Tavistock-Institut war zu dieser Zeit unter der Leitung des Major-Generals John Rawlings Rees, der seine Unterstützung durch Lord Bertrand Russell, die Huxley-Brüder, Kurt Lewin und Eric Trist und seine Wissenschaftler erhielt. Das Tavistock-Institut hatte ich ja bereits im ersten Buch genügend erwähnt.


Nachdem Peccei in den Machenschaften des TAVISTOCK-Instituts "trainiert" und geschult worden war, wurde er von diesem als "qualifiziert" bezeichnet und an das Hauptbüro der NATO weitergereicht. Die NATO als eine Einheit aus "Komitee der 300-Mitgliedern" und von diesem geschaffen, dient in erster Linie als politischer Körper, natürlich aber auch als militärische Verteidigungs-Gruppe für Europa (aus Sicht der europäischen Illuminaten). Bei der NATO wählte Peccei Top-Mitglieder aus, um mit ihnen den "Club of Rome" zu gründen.


Mit diesem sind gleichzeitig neben der NATO auch die Bilderberger, die Trilaterale Kommission und weitere Organisationen der Illuminati-Gruppe verbunden.


Die europäischen Königsfamilien sind prominente Mitglieder des CORs, dessen Ziel unter anderem die Zerstörung der wirtschaftlichen und landwirtschaftlichen Macht der USA ist. Die anderen Ziele sind nicht ganz so offensichtlich und benötigen eine tiefere Betrachtung. Die Ziele werden am klarsten erkennbar, wenn wir uns die Sonderkonferenz des COR betrachten, die im November 1980 stattgefunden hat. Um wahrscheinlich ihre äußerste Verachtung über Reagans Wahlsieg in der Präsidentschaftswahl von 1980 zu zeigen, trafen sie sich in Washington D.C..


Durch die Notizen eines Geheimdienstmitgliedes, das hier nicht genannt werden möchte, erfahren wir, daß die Hauptthemen des Treffens die Zerstückelung des industriellen Herzes der USA und die Beseitigung des "Bevölkerungsüberschusses", wie sich einer der Teilnehmer auszudrücken pflegte, war. Dies stimmte mit dem Plan von Sir Bertrand Russel überein, wie sie in dem Buch "The Impact of Science on Society" hervorragend erklärt werden. Ein weiteres Ziel, das auf der Konferenz zur Diskussion kam, war es, wie man die Kontrolle über die internationalen Aktivitäten der USA gewinnen könnte. Da eine große Anzahl der Teilnehmer des Treffens dem "Schwarzen Adel" angehörten oder mit diesen jahrelang zusammengearbeitet hatten, unter dem Einsatz von Terrorismus, Mord und Drogenhandel, war dies sicherlich eine direkte Herausforderung für die USA als Regierung, wie auch als Volk.


Stark war, daß kein einziger Amerikaner, außer den Teilnehmern, wußte, daß dieses Treffen stattfand. Es war wohl eines der bestgehüteten Geheimnisse dieses Jahrhunderts. Das Treffen war durch den deutschen "Marshall Fund" (Mitglied war u.a. Willy Brandt) einberufen und finanziert worden, welcher aus dem innersten Kern des "Morgenthau-Planungs-Gruppe" des II.Weltkrieges weiterbesteht. Diese unbekannte Machtgruppe brachte damals den Plan hervor, das Vorkriegsdeutschland zu deindustrialisieren, zu teilen (Ost- und Westdeutschland), die Deutschen auszurotten und den Rest in landwirtschaftlich nutzbares Land umzufunktionieren. Man hatte die komplette Ausrottung der "Deutschen Nation" als Ziel, durch sozialistisch-marxistisch-kommunistische Elemente, ähnlich denen der US-Regierung, geplant. Morgenthau war ein Zionist und fanatischer Deutschland-Hasser.


Der deutsche "Marshall Fund" erhält seine immensen Summen durch die Firmen und Banken des "Komitees der 300", der Wall Street und der "City" aus London - die gleichen Drahtzieher, andere nennen sie Verbrecher, die auch die bolschewistische Revolution finanziert und den größten Sklavenstaat der Erde hervorgebracht haben. Der Vorsitzende des deutschen "Marshall Fund" war kein anderer als DAVID ROCKEFELLER, dessen Familie ja inzwischen dafür bekannt ist, daß sie alle revolutionären Gruppierungen aller Farben und Flaggen finanziell unterstützen, um so viel Zwiespalt wie möglich unter den Menschen hervorzubringen.


Ein weitere Anlaß der Konferenz des "COR" in Washington war unter anderem, Reagans Regierungszeit so gut wie möglich zu nullifizieren, da diese Entwicklung der Dinge offensichtlich nicht mit den Plänen des COR übereinstimmte. Besonders betont wurde die Blockung des von Reagan versprochenen wirtschaftlichen Wiederaufbaus. Um dies zu bewerkstelligen, wurde den Anwesenden gesagt, man müsse die "Demokratische Partei" radikalisieren. Was bedeutet das? Nun, das Interessante ist, daß es so etwas wie eine "Demokratische Partei" überhaupt nicht gibt. Eine "Demokratische Partei" anzuerkennen, wäre das gleiche, als wenn man sagen würde, daß die USA eine Demokratie und keine Republik sei. Es kann in einer "konföderierten Republik" oder "konstitutionellen Republik" keine "Demokratische Partei" geben. Seit 1980 hat die "demokratische Partei" die Rolle der "sozialistischen Partei" in den USA übernommen. Die Menschen sind so verwirrt, daß sie nicht einmal solche Grundprinzipien kennen.


Daher wurde vorgeschlagen, den innersten Kern der konservativen Mitglieder aus der Partei zu vertreiben und diese Personen durch "Demokraten" zu ersetzen und dadurch Reagan zu "sozialisieren".



Unter den Anwesenden in Washington war ebenfalls Anthony Wedgewood Benn, Führer der britischen Sozialisten und ein hervorragender Stratege der Fabian-Society. Benn sprach darüber, einen "Klassen-Krieg" zwischen Reagan und dem amerikanischen Volk zu erzeugen.


Einen Monat nach diesem Treffen kamen die gleichen Leute erneut in Washington zusammen. Diese zweite Konferenz hatte einen Delegierten der sogenannten "Heritage- Foundation" als Sprecher. Die konservative Heritage-Foundation ist ein in Washington plazierter "think tank", welcher durch den Brauerei-Magnaten Joseph Coors unterstützt wird.


Im Jahre 1980 war die Heritage-Foundation hinter der Front durch den Fabian-Sozialisten Sir Peter Vickers Hall kontrolliert, dessen Vorgänger plus ihm selbst Mitglieder der Milner-Gruppe (The Round Table) waren. Milner war derjenige, der der Anstifter des Anglo-Buren-Krieges war, um die Kontrolle über die Gold- und Diamanten-Minen in Südafrika zu bekommen. Weitere prominente Gefolgsleute waren "Komitee der 300"-Mitglied Willy Brandt, einer der wichtigsten Kontaktmänner des KGBs in Europa (Willy Brandt war sephardischer Jude, sein richtiger Name war Herbert Ernst Karl Frahm und stammte aus einer sephardischen Familie aus Lübeck), Komitee der 300-Mitglied Olof Palme aus Schweden (ehemaliger Porno-Produzent), Komitee der 300-Mitglied Francoise Mitterand, Ex-CIA-Agent und Mitglied des Komitees der 300 Philip Agee, Bettino Craxi, ein italienischer Sozialist, Michael Harrington vom "Institut für demokratisch-soziale Studien" in Washington und einen zu dieser Zeit noch unbekannten Felipe Gonzales, späterer Premierminister Spaniens, der sich auf seinem Hinflug nach Washington noch vorher mit Fidel Castro getroffen hatte (er ist übrigens auch jüdischer Abstammung).

dyingfreedom.jpg (JPEG-Grafik, 364x433 Pixel) - Skaliert (98%)

Der COR ernannte Gonzales als Sonderbeauftragten für El Salvador und Nicaragua. Mehr als 2000 Teilnehmer waren an diesem Treffen anwesend, doch nicht eine Zeitungsmeldung erschien darüber, da wir ja wissen, wer die Medien kontrolliert.


Die COR-Mitglieder des Treffens nannten dieses die "Beerdigung der USA". Anwesend waren neben Agee und Harrington unter anderem auch Jerry Rifkin, Gar Apelrovich vom "Institute for Policy Studies", den größten sozialistischen Unruhestiftern Amerikas, Ron Dellums aus Kalifornien, Gloria Steinham, Organisatorin der Frauen-Freiheits-Bewegung, die aus den Aktivitäten der Madame Kollontay hervorging (diese kommunistische Führerin hatte die USA während der 20er Jahre besucht). Alle zusammen waren sie eine destruktive Gruppierung, wie aus dem Lehrbuch.



Viele der führenden Delegierten - darunter Brandt, Palme und Benn - welche Mitglieder der internationalen Sozialisten ("Sozialists International") waren, trafen sich täglich mit "State Departement"-Abgeordneten, unter anderen mit Cyrus Vance und Henry Kissinger. Falls es nicht bekannt sein sollte, die "internationalen Sozialen" (International Socialists) sind eine gefährliche Untergrundorganisation, die mit allen verfügbaren Mitteln den Drogenhandel und die Pornographie als "Destabilisierungs-Werkzeuge" gegen die Ordnung eines Staates unterstützt.


Treffen des COR in Lucatti, Venedig:

Was wollten die Delegierten des zweiten Treffens? Michael Harrington erklärt: "Willy Brandt will den sozialen Umsturz in Europa", und wenn wir uns Deutschland zum gegenwärtigen Zeitpunkt anschauen, ist dieser Umsturz nicht zu leugnen. Er ist kein Zufall. Und dieser Umsturz wird auch die USA betreffen. Eigentlich ist er schon längst geschehen, da in den USA der Begriff "soziale Verhältnisse" sicherlich fehl am Platze ist. Amerika ist kulturell, wie auch sozial zerstört und stellt inzwischen das Werkzeug der Illuminati dar, durch das die Welt "heruntergezogen" wird. Amerika hat es geschafft, was Hochkulturen wie China über Jahrtausende oder der europäische Kontinent über die Jahrhunderte aufgebaut haben, in nur wenigen Generationen zu zerstören. Die Moral, die Feinfühligkeit, die Ästhetik usw... Durch die von den Illumis beherrschten USA und ihre Machenschaften sind die niederen Triebe im Menschen wieder geweckt und zum Ausleben forciert worden. Amerika hat der Welt nichts gebracht, sondern nur genommen.


Und der COR hatte die Unterstützung der sozialistischsten Regierung, die die USA je hatte - die Carter-Regentschaft. Diese hatte die Verwirklichung des kommunistischen Manifests von 1848 angestrebt, was wir in Carters Außenpolitik erkennen können, durch die die Akzente der Revolutionen in Südafrika, den Philippinen, Iran, Zentralamerika und Südkorea gesetzt worden waren.



Eine weitere wichtige Errungenschaft, die durch das COR-Treffen in Washington in die Wege geleitet worden ist, war der Druck auf Reagan, den Platz des ersten Repräsentanten der Bank der internationalen Niederlassung, Paul Volcker, als den Direktor der "Federal Reserve Bank" zu erhalten.


Die "Federal Reserve Bank" (FED) ist keine Einrichtung des Staates und ist der größte Schwindel in der Geschichte Amerikas. Die FED wurde bei ihrer Gründung durch folgende private "jüdische" Privatbankiers gehalten: Rothschild-Banken aus Paris und London, Lazard Brothers aus Paris, Israel Moses Seif Bank aus Italien, Warburg Bank aus Hamburg und Amsterdam, Lehmann Bank aus New York, Kuhn Loeb Bank aus New York, Rockefellers Chase Manhattan und Goldman Sachs aus New York. Die privaten Bankiers drucken Dollar-Noten und verleihen diese für hohe Zinsen an die US-Regierung.


Es war Anthony Benn, der darauf bestand, Volcker in seiner Position zu erhalten, trotz Reagans Wahlversprechen, Amerika von der Geißel Volcker zu befreien. Benns Gefühl nach war Volcker der "beste Mann", den Klassenkrieg in Amerika anzukurbeln. Benn erwählte Rifkin als Volckers Assistenten bei diesem Auftrag, was nach Benns Worten "die Amerikaner polarisieren wird". Der COR entwarf daraufhin einen Plan, die amerikanische Währung durch höhere und ständig schwankenden Zinsen zu destabilisieren.



Sir Peter Vickers Hall verlangte, daß die Zinsraten in den USA um 20 % erhöht würden, um dem Weg von Kapitalanlagen in die Industrie ein Ende zu setzen. Volcker war vorsichtig genug, sein Gesicht nicht auf dem Treffen des COR zu zeigen, jedoch wird vermutet, daß er durch Hall von der Heritage Foundation informiert worden war.


Bei einem Treffen des COR im März 1982 in Paris machte Aurelio Peccei, der Gründer des COR, folgende Aussage: "Menschen sind wie Insekten. Sie profilieren zu viel... Die Zeit ist reif, das Konzept der Nationen, welche Hindernisse auf dem Weg zur Weltkultur darstellen, auf die Probe zu stellen. Das Christentum bringt stolze Menschen und eine kaufmännische Gesellschaft hervor, die nichts weiter als tote Kultur, klassische Musik und erdrückende Zahlen auf dem Papier schafft."


Die Einstellung des COR ist daher: "immer weniger Menschen konsumieren immer weniger und benötigen auch immer weniger Dienste, egal unter welchen Umständen". Dies ist die totale Umstellung der derzeitigen ist-Zustände, in denen unsere Gesellschaft, in der immer mehr Menschen mehr und mehr Güter, Dienste und Lebensstile verlangen.


Peccei`s Ansicht nach ist die Menschheit eine Art Unfall innerhalb der Schöpfung und daß die Mehrheit der Bevölkerungsgruppen auf diesem Planeten nicht gebraucht werden - also nutzlos sind - und deren Meinung daher nicht zähle!


Hier wird also sehr deutlich, was die Hauptziele der COR-Treffen sind: die industrielle Entwicklung zu verringern, wissenschaftliche Forschungen zurückzuhalten, Städte zu entvölkern, besonders die ehemaligen Industriestädte Nordamerikas, die Bevölkerungen in ländliche Gebiete zu verlagern, etwa 2.5 Milliarden Menschen oder mehr zu eliminieren, politische Gegenkräfte zum COR zu verhindern, die Wirtschaften zu destabilisieren, Klassen- und Rassenkriege anzustiften, usw...


Nachfolgend finden Sie eine Liste einiger amerikanischer Mitglieder (mir liegen leider außer Willy Brandt keine weiteren europäische Mitgliedernamen vor):


  • William Whispinger, Internationale Maschinisten-Vereinigung
  • Sir Peter Vickers Hall, Kontrolleur der Heritage-Stiftung
  • Stuart Butler, Heritage-Stiftung
  • Steven Hessler, Heritage-Stiftung
  • Lane Kirkland, AFL-CIO-Vorsitzende
  • Irwin Suall, MI 6
  • Roy Maras Cohn, ehemaliger Berater von Senator Joe McCarthy
  • Henry Kissinger
  • Richard Falck, Princeton-Universität
  • Douglas Frazier, Vereinigte Auto-Hersteller-Vereinigung
  • Max Fisher, United Brands Fruits Company
  • Averill Harriman, Vertrauter der Rockefeller-Familie
  • Jean Kirkpatrick, US-Botschafter in der UNO
  • Elmo Zumwalt, Admiral, US-NAVY
  • Michael Novak, American Enterprise Institute
  • Cyrus Vance, ehemaliger Staatssekretär
  • April Glaspie, US-Botschafterin im Irak
  • Milton Friedman, Ökonom
  • Paul Volcker, Federal Reserve Bank
  • Gerald Ford, ehemaliger US-Präsident
  • Charles Percy, US-Senator
  • Raymond Matthuis, US-Senator
  • Michael Harrington, Mitglied der Fabian-Society
  • Samuel Huntington, Chefplaner für die Zerstörung von Nationen
  • Clairborne Pell, US-Senator
  • Patrick Leahy, US-Senator
(dies ist nur ein Auszug amerikanischer Mitglieder, die wichtigsten)


Der COR ist eines der wichtigsten Werkzeuge des "Komitee der 300" und bekommt seine finanzielle Unterstützung durch den "German Marshall Fund", der wiederum nichts mit Deutschland zu tun hat (der Name wird zur Ablenkung verwendet). Er ist ein großer Unterstützer des Sozialismus rund um die Welt. Politische Ziele sind die Einführung der schlimmsten Autokratie, Theokratie und okkulten Theokratie. Die Zerstörung nationaler Identitäten und der Souveränität eines Staates.

Mitglieder des "German Marshall Fund" sind unter anderem:

  • Willy Brandt
  • David Rockefeller, Chase Manhattan Bank
  • Russell Train, Präsident des "World Wildlife Fund", ASpen Institute
  • James A. Perkins, Carnegie Corp., ein Zweig der Carnegie-Stiftung aus England
  • Paul G. Hoffman, Designer des Morgenthau-Plans
  • Irving Bluestone, United Auto Workers Exec. Board
  • Elizabeth Midgeley, CBS-Produzent
  • B.R. Gifford, Russell Sage-Stiftung
  • Douglas Dillon, ehemaliger US-Schatzmeister
  • John J. McCloy, Harvard Universität
  • Derek C. Bok, Harvard Universität
  • John B. Cannon, Harvard Universität


Wir sollten jedoch auch Japan nicht vergessen. In den Augen der "Komitee der 300/COR"-Verbindung stellt Japan ein sehr nationales, aufrechtes, sowie auch spirituelles Volk dar - eine Art von Gesellschaft, wie sie von den Verschwörern gehaßt wird.


Japan stellt für diese Personen eine große Gefahr dar. Daher begann man, durch Rockefellers "Japan-Gesellschaft" und die "Suntory-Stiftung", Japans erfolgreiches Wirtschaftssystem zu untergraben. Und zwar durch General Douglas McArthur´s sogenannte "indirekte Mittel". "Indirekte Mittel" bedeutet, Japan mit sozialistischen, demokratischen Idealen zu indoktrinieren, sog. "kulturelle Veränderungen". Und so wurden Japans Traditionen und Institutionen langsam aber sicher mit diesen materialistischen Strukturen geschwächt. Und schauen Sie sich Japan heute an, alles dreht sich nur noch ums Geld, wie bei den westlichen Nationen. Übeltäter waren unter anderem die COR-Fanatiker Daniel Bell vom Tavistock-Institut und Daniel Yankelovich, die Nr 1 der "image-makers" von Tavistock. Sie wurden einberufen, um zumindest zeitweise ihre Energien dazu zu verwenden, gegen Japans Industrie-Basis Krieg zu führen.


Unter anderem wurde Japans Jugend ganz gezielt angesprochen, zum einen durch krebserregenden Junk-Food aus den USA, sowie auch durch destruktive Rock-Musik - Anführer waren die Rolling Stones. Die Rolling Stones haben nicht nur Kontakte zur "Church of Satan" und somit über Anton Szandor LaVey und Michael Aquino Verbindung zum Tavistock-Institut, sondern Mick Jagger und Keith Richards sind Mitglieder in dem im ersten Buch bereits angesprochenen "Golden Dawn" von Aleister Crowley. Neben den okkulten Anschauungen, die ich hier nicht unbedingt als "negativ" bezeichnen möchte, gehören jedoch der uneingeschränkte Gebrauch von Drogen, freiem Sex und Homosexualität zu deren Gepflogenheiten.


Am 5. Dezember 1980 akzeptierten die Teilnehmer in Washington den "Global 2000-Report" des COR - den Plan für einen globalen Völkermord. Dieser Report beschreibt die gezielte Ausrottung von 2.5 Milliarden Menschen durch Kriege, Hungersnot und künstlich erzeugte Seuchen bis zum Jahr 2010.


Dieses zweite Treffen akzeptierte ebenfalls die Verwendung der Euthanasie als Mittel, um die stetig wachsende Zahl der alten Menschen zu verringern und verwendete enthusiastisch den von Russell entworfenen Begriff der "unnützen Esser" - eine Bezeichnung für Millionen von Menschen, die in den Augen des "Club of Rome" als nichts weiter als "Überschuß des Erforderlichen" angesehen werden.


Diese Ansicht wird auch von anderen Personen Öffentlich geteilt. Die Plebs ist das moderne Sklaventum dieser Leute. Und so werden sie auch behandelt. Doch nur so lange, bis man sie nicht mehr braucht. Dann werden sie dezimiert. Lord William Rees-Mogg, ehemaliger Herausgeber der "Times", ehem. stellv. Vorsitzender des Board of Governors von BBC und heutiger Direktor der "J. Rothschild Holdings" schreibt in seinem neuesten Buch: "Die große Abrechnung - Wie die Welt sich in der Depression der 90er Jahre verändern wird", daß es zu einem Zusammenbruch der Weltwirtschaft kommen wird, der die Welt nach einem großen Chaos von der Industrie- zur Informationswirtschaft führt. Dann sei auch Massenbildung überflüssig, denn nur noch eine Elite von 5 % der Bevölkerung zähle, weil sie gesunden Wohlstand erwirtschafte.



Jan van Helsing ist Autor des Buches Geheimgesellschaften in 20. Jahrhundert. Vieles was Helsing schreibt stammt vermutlich von Dr. John Coleman's Buch Conspirators' Hierarchy - The Story of the Committee of 300.


Keine Kommentare: